Experiment - Wachsbrand

Wachsbrand

Durchführung:

Man stellt in einem Abzug vier Teelichte auf einen Dreifuss und erhitzt sie mit dem Bunsenbrenner, bis sie entflammen. Nun schließt man den Abzug bis auf eine kleine Öffnung.

Aus Entfernung zum Feuer spritzt man mit einer Sprühflasche Wasser auf die Teelichte.

 Ergebnis:

Die brennenden Teelichte werden durch das Wasser nicht gelöscht. Es entfacht die Flammen sogar immer wieder. Die kleinen Wassermengen aus der Sprühflasche verdampfen in der Flamme und dem heißen Wachs sofort und nehmen dabei feine Wachstropfen mit, die sich in der Flamme sofort entzünden und so die Verbrennung weiter unterhalten und auf einer größeren Fläche verteilen.

Maximal kann es sogar zu einer Verpuffung, also einem großen Feuerball kommen.